Amtliche Bekanntmachungen vom 03.02.2023

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters – auch digital möglich

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 06. Februar 2023 von 15.00 – 16.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden dienen für kurze Anfragen oder Mitteilungen und sind auf maximal 15 Minuten beschränkt. Eine telefonische Terminabstimmung ist vorab notwendig.

Ebenso haben Sie auch die Möglichkeit, virtuell im Rahmen der Bürgersprechstunden Ihre Fragen, Anregungen oder Mitteilungen anzubringen und mit Bürgermeister Werner Endres in Kontakt zu treten. Den entsprechenden Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung im Sekretariat per E-Mail zugeschickt. Die vorab telefonische Terminvereinbarung oder die Anforderung des Zugangscodes für die digitale Sprechstunde können Sie im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vornehmen.

 

Faschings-Senioren-Mittagstisch am 13. Februar 2023

Jetzt ist es wieder soweit – nach der bisher immer großartigen Resonanz möchte die Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu zusammen mit dem Markt Dietmannsried wieder die Senioren-Mittagstische fortsetzen. Getreu dem bekannten Motto „Zusammen isst man besser als allein“ möchten wir Sie zum nächsten Senioren-Mittagstisch einladen. Den Senioren-Mittagtisch umrahmen wir mit Faschingsbeiträgen unserer örtlichen Gruppen. Selbstverständlich wird der Nachmittag wieder mit Zopf und Kaffee versüßt. Der dreizehnte Senioren-Mittagstisch findet am Montag, 13. Februar 2023, um 12:00 Uhr in der Festhalle in Dietmannsried statt.

Für alle Ortsteile wird wiederum ein kostenloser Fahrservice mit folgenden Abfahrpunkten angeboten:

  • 11.30 Uhr Schrattenbach Gasthof „Goldener Hirsch“
  • 11.40 Uhr Probstried Gasthof „Hirsch“
  • 11.40 Uhr Reicholzried Gasthaus „Rössle“
  • 11.45 Uhr Überbach Bushaltestelle
  • 11.50 Uhr Feuerwehrhaus Dietmannsried
  • Rückfahrt gegen 16:00 Uhr

Zu diesem Senioren-Mittagstisch wird ein Menü aus Faschingseinlagensuppe sowie Gulasch mit Butterspätzle zu einem Gesamtpreis von 6,00 Euro angeboten.

Die Vertreter der Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu sowie die Marktgemeinde würden sich über die Teilnahme aller „Senioren“ und „Junggebliebenen“ freuen.

Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung im Sekretariat des Rathauses, Zimmer 13, Frau Sonja Markmiller oder Frau Simone Löhrmann, Telefon 08374/5820-10 oder 08374/5820-12 bis zum Dienstag, 07. Februar 2023 entgegen.

 

Voranzeige: Infoveranstaltung Quereinsteiger im Kindergartenbereich

Sie haben Freude am Umgang mit Kindern? Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten, als sogenannte/r „Quereinsteiger/in“ sich für den Bereich Kindergarten zu qualifizieren. Gerne möchten die Gemeinden Altusried, Dietmannsried, Haldenwang und Lauben Informationen anbieten, wie eine Beschäftigung im Kindergartenbereich auch für Quereinsteiger bzw. Personen, die sich beruflich neu orientieren oder weiterentwickeln möchten, möglich ist. Diesbezüglich findet am Montag, 06. Februar 2023, 20.00 Uhr eine Informationsveranstaltung mit ReferentInnen des Landratsamtes Oberallgäu statt. In dieser Veranstaltung werden verschiedene Weiterbildungsmodelle präsentiert. Die Infoveranstaltung findet in der „Alten Post“, Am Kirchberg 2, 87452 Kimratshofen statt. Bereits heute möchten wir auf diese interessante Informationsveranstaltung hinweisen und laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

 

Haupt- und Finanzausschuss befasst sich mit Verkehrsangelegenheiten

In der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses hat sich dieser sehr umfangreich mit Verkehrsthemen in unserer Gemeinde befasst. Schon seit längerer Zeit versucht der Markt Dietmannsried mit zwei Messgeräten Verkehrsströme und -mengen zu erkunden. Diese umfangreichen Messungen wurden in der Sitzung den Mitgliedern des Haupt- und Finanzausschusses vorgestellt. Im Wesentlichen sollen die Verkehrserhebungen fortgeführt und in der jetzigen Darstellungsform erweitert werden. Punktuell wurden an verschiedenen Stellen weiterführende Untersuchungen beschlossen. Im Rahmen der Beratungen wurden auch Anträge aus der Vergangenheit nochmals vorgestellt. Die vorliegenden Verkehrszählungen und Verkehrsdatenerhebungen für den Mühlbachweg in Überbach belegten keine wesentlichen Verkehrsmengenerhöhungen. Eine Beschränkung des Mühlbachweges soll derzeit nicht erfolgen. Dennoch war man sich im Haupt- und Finanzausschuss einig, die Messungen fortzusetzen. Auf der Straße „Zur alten Mühle“ konnten erhebliche Verkehrsschwankungen und -belastungen festgestellt werden, die ebenso weiter eruiert werden sollen. Die Versuchsweise eingeführte Beschränkung in der Haldenwanger Straße zeigt Wirkung und soll dauerhaft bestehen bleiben. Für den Bereich der Eschenallee in Probstried lag ein Antrag auf Sperrung für Kraftfahrzeuge aller Art vor. Mit der dortigen Verkehrsbelastung sowie -menge befasst sich die Gemeinde schon längere Zeit. Diesbezüglich ist zum einen in den Quell- und Zielverkehr aus Probstried, aber auch in den Abkürzungsverkehr zwischen den beiden Einmündungspunkten der Staatsstraße zu trennen. Eine komplette Sperrung der Eschenallee würde eine Mehrung am Einmündungsbereich zur Staatsstraße am Kindergarten bedeuten. Diese Auswirkungen wurden intensiv vom Haupt- und Finanzausschuss abgewogen. Eine komplette Sperrung der Eschenallee zwischen der Einmündung von Rauhmühle und höhe Friedhof wurde mehrheitlich vom Haupt- und Finanzausschuss abgelehnt. Dennoch wurde vom Haupt- und Finanzausschuss festgelegt, eine Sperrung für den sogenannten Durchgangsverkehr zu prüfen.

Ebenso lag dem Gremium ein Antrag auf Sperrung des Föhrenschachenwegs für Kraftfahrzeuge aller Art vor. Auch hier wurden Verkehrserhebungen durchgeführt. Nach Vorliegen der Verkehrszählungen kann eine Sperrung des Föhrenschachenwegs nicht belegt werden. Dennoch möchte man den Hinweisen hinsichtlich des vorliegenden „Durchgangs- und Ausflugsverkehrs“ folgen und mit den Nutzern ins Gespräch kommen. Ebenso wurde vom Haupt- und Finanzausschuss festgelegt weitere Zählungen durchzuführen. Die Präsentation zur Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses kann unter https://www.dietmannsried.de/index.php/Sitzungen.html eingesehen werden.

Die umfangreichen Verkehrserhebungen wurden im Haupt- und Finanzausschuss vorgestellt

 

Nahversorgung Reicholzried – Eröffnung Brotladen rückt näher

Viele Jahrzehnte war der „treue Nahversorger“ in Reicholzried immer parat – leider schloss der Brotladen Ende Dezember 2022. Mittlerweile haben sich engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Reicholzried zusammen mit dem Markt Dietmannsried auf den Weg gemacht, die Weiterführung des Brotladens in Reicholzried zu gewährleisten. Aktuell zeichnet sich ab, dass Mitte Februar 2023 die Wiedereröffnung möglich ist. Im früheren Laden ist bereits Betriebsamkeit mit dem Einbau einer Theke, Renovierungsarbeiten und sonstigen Ergänzungen zu sehen. Auch sind bei der Marktgemeinde mittlerweile 50 Namensvorschläge für den zukünftigen „Nahversorger“ eingegangen. Spätestens in der nächsten Ausgabe möchten wir den Eröffnungstermin bekanntgeben. Schon heute wollen wir Sie dazu einladen, das Angebot in Reicholzried zu nutzen, denn unsere regionalen Bäcker stehen für meisterliches Handwerk sowie Leidenschaft und bieten daher einen hohen Wert an Regionalität und Nachhaltigkeit. Nur durch das Nutzen dieses ortsnahen Angebotes wird es langfristig möglich sein, den „Nahversorger“ in Reicholzried auch in Zukunft parat zu haben.


Brotladen Reicholzried - es geht mit dem Thekenbau voran

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Papiertonnenleerung:

Am Dienstag, den 07. Februar 2023, in Dietmannsried, Überbach, Atzenberg, Gfällmühle, Kusters, Langenzeil, Vockenthal. Am Mittwoch, den 08. Februar 2023, in Probstried, Reicholzried und Schrattenbach.

Restmülltonnenleerung:

Am Mittwoch, den 08. Februar 2023, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach. Am Donnerstag, den 09. Februar 2023, in Dietmannsried, Atzenberg, Gfällmühle, Kusters, Langenzeil, Vockenthal. Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Bücherei Dietmannsried – neues Leitungsteam startet

Wie bereits berichtet ist unsere langjährige Leiterin der Bücherei Frau Brunhilde Kustermann zum 31. Januar 2023 ausgeschieden. An dieser Stelle möchten wir uns für das Engagement von Frau Kustermann nochmals recht herzlich bedanken. Seit 01. Februar 2023 ist ein neues Leitungsteam in der Bücherei tätig. Das engagierte Team der Bücherei, das jederzeit für Fragen und Anregungen zur Verfügung steht, wird zukünftig von Carola Hafner, Andrea Kistler und Ute Stopora geleitet. Wir wünschen dem Leitungsteam und allen engagierten Mitarbeitern in der Bücherei weiterhin viel Erfolg und Freude an der Arbeit für unsere Bürgerinnen und Bürger.


Das Team unserer Dietmannsrieder Bücherei

 

MARRIAGEWEEK – Abend für Paare in Dietmannsried

Der Markt Dietmannsried hat sich vor einigen Jahren der seit 1996 stattfindenden „Woche der Ehepaare - MarriageWeek“ angeschlossen. Etabliert hat sich diese in der Woche um den Valentinstag. Ziel der MarriageWeek ist es, den Wert der Ehe in der Gesellschaft zu stärken, die Ehe zu feiern und an das Eheversprechen zu erinnern.  

Am 14. Februar 2023 sind deshalb Paare, ega l ob verliebt, verlobt oder verheiratet ab 18.30 Uhr ganz herzlich in die Festhalle Dietmannsried eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Programm startet mit einem Ökumenischen Valentinsgottesdienst der Kath. Pfarreiengemeinschaft und der evangelischen Gemeinde mit der Möglichkeit sich als Paar segnen zu lassen.

Anschließend freuen sich die Dietmannsrieder Standesbeamten mit Ihnen anzustoßen und im Anschluss gemeinsam mit der Improtheatergruppe „Zweifellos“ über Situationen aus dem alltäglichen Beziehungsleben zu lachen.

Programm:

18.30 Uhr Ökumenischer Valentinsgottesdienst mit Paarsegnungsmöglichkeit und Eheversprechenserneuerung für Verliebte, Verlobte, Verheiratete mit musikalischer Umrahmung durch das Ehepaar Richard und Marianne Willburger

Veranstalter: Kath. Pfarreiengemeinschaft Dietmannsried und Evangelische Gemeinde im Grünen

Ca. 20:00 Uhr Stehempfang

Ca. 20.15 Uhr Improtheater und Impuls der Gruppe „Zweifellos“

Mit einem humorvollen Augenzwinkern werden wahre Episoden aus dem Leben der Gäste in einzigartiger Weise neu interpretiert und verschiedene Facetten des Allgäuer Ehealltags erforscht. Einmalig, überraschend und voller Esprit mit der Improtheatergruppe „Zweifellos“. Ein solches Theater aus dem Stegreif ist garantiert einmalig, provokant amüsant, schräg charmant und erfrischend anders. Zurufe des Publikums dienen live als Inspiration für spontane Figuren und Szenen. In der Unvorhersehbarkeit des nächsten Augenblicks und dem interaktiven, gemeinsamen Entdecken liegt die besondere Faszination dieser Theaterform. Auch Alleinstehende sind herzlich willkommen. Interessierte für den Theaterteil können auch erst ab 20.15 Uhr dazustoßen.

Mehr zur Marriage Week finden Sie unter: www.marriage-week.de

 

Steigende Energiepreise – Handlungsmöglichkeiten für Unternehmen“ - Infoveranstaltung für UnternehmerInnen und Gewerbetreibende

Landrätin Indra Baier-Müller lädt Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Oberallgäu am
07. Februar 2023 zu einem Unternehmerfrühstück ins Landratsamt ein. Hintergrund der Veranstaltung sind die anhaltend hohen Energiekosten, die auch viele Gewerbetreibende in der Region vor große Herausforderung stellen. Der Landkreis möchte regionale Unternehmerinnen und Unternehmer in herausfordernden Zeiten durch Wissen und Vernetzung unterstützen, und bietet im Rahmen des Unternehmerfrühstücks Experteninput und „Best-Practice“-Beispiele zu Fragen rund um Energiesicherheit und -autarkie, zu Hilfsangeboten für Unternehmen sowie zu Möglichkeiten der Kostenreduktion. Auch für zwanglosen Austausch mit den Experten sowie untereinander bietet die Veranstaltung einen Rahmen. Das Unternehmerfrühstück findet am Dienstag, 07.02.2023 von 10:00 bis 12:30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamts Oberallgäu, Oberallgäuer Platz 2 in 87527 Sonthofen statt. Die Veranstaltung ist kostenfrei, für das leibliche Wohl ist gesorgt.  Eine Anmeldung wird erbeten bis 05.02.2023 unter klimaschutz@lra-oa.bayern.de. Für Kurzentschlossene ist natürlich auch ein spontanes Erscheinen möglich.

Das Programm sowie weitere Informationen finden Sie unter www.allgaeu-klimaschutz.de

 

Vollzug der Wassergesetze; Einleiten von Niederschlagswasser aus dem Gewerbepark Ost BA I in einen Entwässerungsgraben, Antragsteller: Markt Dietmannsried, Rathausplatz 3, 87463 Dietmannsried

Das Landratsamt Oberallgäu hat mit Bescheid vom 23.01.2023 (AZ: SG 22.3-641/5N-024/22) dem Antragsteller, die wasserrechtliche Erlaubnis nach § 15 WHG zur Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Gewerbepark Ost BA I in einen Entwässerungsgraben erteilt.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe Klage erhoben werden beim Bayerischen Verwaltungsgericht in Augsburg, Postfachanschrift: Postfach 11 23 43, 86048 Augsburg, oder Hausanschrift: Kornhausgasse 4, 86152 Augsburg. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten (Freistaat Bayern) und den Gegentand des Klageverfahrens (Ausgangsbescheid mit Datum) bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben und dieser Bescheid soll in Urschrift oder Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden.

Hinweise zur Rechtsbehelfsbelehrung:

Die Einlegung des Rechtsbehelfs ist schriftlich, zur Niederschrift oder elektronisch in einer für den Schriftformersatz zugelassenen Form möglich. Die Einlegung eines Rechtsbehelfs per einfacher E-Mail ist nicht zugelassen und entfaltet keine rechtlichen Wirkungen! Ab 01. Januar 2022 muss der in § 55d VwGO genannte Personenkreis Klagen grundsätzlich elektronisch einreichen. Kraft Bundesrechts wird in Prozessverfahren vor den Verwaltungsgerichten infolge der Klageerhebung eine Verfahrensgebühr fällig.

Gez. Sebastian Lipp

Die genehmigten Planunterlagen können bei der Gemeinde, Zimmer-Nr. 25 während der Dienststunden, vom 13.02.2023 bis zum 27.02.2023 eingesehen werden. Hinweise: Nach der öffentlichen Bekanntmachung kann bis zum Ende der Rechtsbehelfsfrist von den Betroffenen und den Einwendungsführern der wasserrechtliche Bescheid schriftlich angefordert werden. Nach Ende der Auslegungsfrist gilt die Entscheidung den Betroffenen und Einwendungsführern als zugestellt.

 

Außenstelle Sozialpsychiatrischer Dienst Kempten der Diakonie Allgäu

Am 14.02.23 startet in Dietmannsried die neue Außenstelle des Sozialpsychiatrischen Dienstes der Diakonie Allgäu mit der Sozialarbeiterin Jasmin Jiwa.

Der Sozialpsychiatrische Dienst bietet Unterstützung für Menschen ab 18 Jahren an, die

  • Psychisch erkrankt sind oder sich in einer seelischen Krise befinden
  • Eine psychische Erkrankung befürchten
  • Eine/n Angehörige/n haben, die/der psychisch erkrankt ist oder sich in einer seelischen Krise befindet

Die Beratung/Unterstützung besteht aus:

  • Klärung des Hilfebedarfs
  • Sozialrechtliche und psychosoziale Beratung
  • Unterstützung bei Anträgen
  • Krisenintervention
  • Weitervermittlung an diverse Dienste und Einrichtungen

Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch anonym. Frau Jiwa unterliegt der Schweigepflicht.

Wann:  Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat, Ort: im Seniorenzentrum Dietmannsried, Kirchplatz 6, Büro EG links

Uhrzeit: 14:00 – 17:00 Uhr.

Die ersten Termine sind am 14.02., 28.02., 28.03., 11.04. Wegen Urlaub und Fortbildung müssen leider die Termine am 14.03. und 25.04. ausfallen.

Wir bitten Sie um vorherige telefonische Terminvereinbarung unter Tel.: 0831/54059-246 od. 0173/1989740. Frau Jiwa freut sich darauf Sie kennenzulernen.

 

Sicherheitswacht in Dietmannsried

Die öffentliche Sicherheit und Ordnung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

Im Jahr 2022 wurde der Tätigkeitsbereich der Sicherheitswacht der Stadt Kempten (Allgäu) auf die Gemeinden des Altlandkreises Kempten ausgeweitet. Die Bayerische Sicherheitswacht ist ein sichtbares und ansprechbares Bindeglied zwischen der Bevölkerung und der Polizei.

WAS MACHT DIE SICHERHEITSWACHT? Erfolgreiche Sicherheitsarbeit kann nur in enger Zusammenarbeit von Polizei und Bevölkerung stattfinden. Deshalb ist die Sicherheitswacht unmittelbar an die Polizei angebunden.

Gemeinsam sorgen sie für ein PLUS an Sicherheit, Zivilcourage und Zusammenarbeit in unserer Gesellschaft.

Die Mitglieder der Sicherheitswacht sind sichtbare und aufmerksame Ansprechpartner für die Bevölkerung. Hierbei halten sie stets Kontakt zur Polizei und sorgen dafür, dass schnell und gezielt professionelle Hilfe in Notlagen oder Gefahrensituationen alarmiert und geleistet werden kann. Die Sicherheitswacht ergänzt auf dies Weise die Polizeiarbeit. Die Sicherheitswacht soll vor allem in Gebieten Streife gehen, für die sich die Bürgerinnen und Bürger selbst Präsenz wünschen. Die Ehrenamtlichen auf Streife stärken mit ihrer zusätzlichen sichtbaren Anwesenheit in der Öffentlichkeit das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung und schrecken zugleich potentielle Straftäter oder Störenfriede im öffentlichen Raum durch ihre uniformierte, sowie aufmerksame und wachsame Präsenz ab. Mit der Tätigkeit der Sicherheitswacht soll zielgerichtet und zeitnah auf entsprechende Entwicklungen in Stadt und Gemeinde reagiert werden.

Nach der Vergrößerung des Tätigkeitsbereichs sucht die Sicherheitswacht Kempten (Allgäu) Verstärkung. Sie sehen hin, wo andere den Blick abwenden und verschließen.

Sie hören hin und hören zu, wo andere nichts hören und nichts wissen wollen.

Sie handeln und leisten Hilfe, wo andere wegschauen und sich wegdrehen.

INTERESSE GEWECKT? Dann wenden Sie sich an die Polizeiinspektion Kempten (Allgäu)!

pp-sws.kempten.pi@polizei.bayern.de Tel. 0831/9909-0

 

Lederhosentraining startet im Oberallgäu: Trainerinnen und Trainer gesucht

In 15 bayerischen Städten hat das Sportangebot in der freien Natur schon etliche Anhänger. Für das Oberallgäu werden noch Trainerinnen und Trainer gesucht. Die Ausbildung ist kostenlos.

Ein Besuch auf dem Oktoberfest war die Geburtsstunde des Lederhosentrainings. Hinter dem markanten Namen verbirgt sich die Idee des Berchtesgadeners Klaus Reithmeier, Menschen fernab von miefiger Fitnessstudio-Luft und kostenintensiven Trainings ein Angebot zur sportlichen Betätigung zu unterbreiten, dass nicht nur Spaß macht, sondern auch fit hält. Seit nunmehr 12 Jahren erfreut sich das kostenlose Training, das im wöchentlichen Rhythmus stattfindet und bei dem als Trainingsgerät ausschließlich das eigene Körpergewicht zum Einsatz kommt, steigender Beliebtheit bei Menschen in mittlerweile 15 bayerischen Städten.

Auch im Oberallgäu soll das Konzept ab April 2023 zum Einsatz kommen. Jeden Montag um 19 Uhr können sich dann Bürgerinnen und Bürger in je 60-minütigen Trainingseinheiten zum gemeinsamen Ganzkörper- und Beweglichkeitstraining treffen. Lederhosen tragen müssen dort übrigens nur die Trainerinnen und Trainer, die mit der markanten Sportbekleidung vor allem zum Ausdruck bringen, dass es sich bei Lederhosentraining nicht um einen aus Übersee importierten Fitnesstrend handelt, sondern um ein niedrigschwelliges Angebot von Bayern für Bayern.

Fürs Oberallgäu werden noch Trainerinnen und Trainer gesucht

Bevor das gemeinsame Sporttreiben im Oberallgäu starten kann, sucht die Gesundheitsregionplus Oberallgäu und Kempten, die das Angebot federführend in die Region holen will, noch Freiwillige, die sich zur Trainerin bzw. zum Trainer ausbilden lassen wollen. Ausbildung und Zertifizierung sind kostenfrei und dauern einen Tag. Vorgesehen ist hierfür der 18. März 2023. Im Anschluss an die Ausbildung erhalten die Lederhosentrainerinnen und -trainer ein Zertifikat. Ausbilden lassen kann sich, wer über die notwendige Grundqualifikation verfügt, um dem Präventionsleitfaden zu entsprechen – wer also eine Ausbildung in Sportwissenschaften oder Sportpädagogik, Physiotherapie oder als Übungsleiter oder Übungsleiterin absolviert hat.

Eine unverbindliche Einführungsveranstaltung mit weiteren Informationen zu den Rahmenbedingungen des Lederhosentrainings findet am Freitag, 3. März um 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes in Sonthofen statt.

Rückfragen können Sie gerne an den Leiter der Gesundheitsregionplus richten: Markus Weber, Oberallgäuer Platz 2, 87527 Sonthofen oder per Mail an: markus.weber@lra-oa.bayern.de. Tel.: 08321 - 612 121.

Amtliche Bekanntmachungen vom 27.01.2023

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters – auch digital möglich

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Mittwoch, 01. Februar 2023 von 09.00 – 10.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden dienen für kurze Anfragen oder Mitteilungen und sind auf maximal 15 Minuten beschränkt. Eine telefonische Terminabstimmung ist vorab notwendig.

Ebenso haben Sie auch die Möglichkeit, virtuell im Rahmen der Bürgersprechstunden Ihre Fragen, Anregungen oder Mitteilungen anzubringen und mit Bürgermeister Werner Endres in Kontakt zu treten. Den entsprechenden Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung im Sekretariat per E-Mail zugeschickt. Die vorab telefonische Terminvereinbarung oder die Anforderung des Zugangscodes für die digitale Sprechstunde können Sie im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vornehmen.

 

Bekanntmachung der Tagesordnung Sitzung des Marktgemeinderates am 02.02.2023

Am Donnerstag, 02.02.2023, um 20:00 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Dietmannsried eine Sitzung des Marktgemeinderates mit folgender Tagesordnung statt.

1.

Genehmigung der letzten Sitzungsprotokolle
MGR 13.12.2022, Bau-/UA 19.01.2023, Haupt-/FinA 12.01.2023 u. 26.01.2023

2.

Haushaltsplan 2023

2.1

Haushaltsplan und -satzung 2023

2.2

Finanzplanung 2022 - 2026

2.3

Stellenplan 2023
Beratung und Beschlussfassung
(Bezug Haupt-/FinA 12.01.2023 u. 26.01.2023

3.

Neuwahl der Feuerwehrkommandanten
Freiw. Feuerwehr Dietmannsried und Überbach
Bestätigung gem. Art. 8 Abs. 4 Bay. Feuerwehrgesetz (BayFWG)
Beratung und Beschlussfassung

4.

Bebauungsplan mit Grünordnung "Nachfolgenutzung Gasthof Hirsch" gem. § 13 a BauGB

4.1

Abwägung der Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und sonstiger Behörden

4.2

Satzungsbeschluss

5.

Mitteilungen

6.

Wünsche und Anträge

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen. Anschließend findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.

Den Sitzungsvortrag bzw. die Sitzungspräsentation werden wir nach der Sitzung online im Internetauftritt der Gemeinde zur Verfügung stellen.

 

Faschings-Senioren-Mittagstisch am 13. Februar 2023

Jetzt ist es wieder soweit – nach der bisher immer großartigen Resonanz möchte die Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu zusammen mit dem Markt Dietmannsried wieder die Senioren-Mittagstische fortsetzen. Getreu dem bekannten Motto „Zusammen isst man besser als allein“ möchten wir Sie zum nächsten Senioren-Mittagstisch einladen. Den Senioren-Mittagtisch umrahmen wir mit Faschingsbeiträgen unserer örtlichen Gruppen. Selbstverständlich wird der Nachmittag wieder mit Zopf und Kaffee versüßt. Der dreizehnte Senioren-Mittagstisch findet am Montag, 13. Februar 2023, um 12:00 Uhr in der Festhalle in Dietmannsried statt.

Für alle Ortsteile wird wiederum ein kostenloser Fahrservice mit folgenden Abfahrpunkten angeboten:

  • 11.30 Uhr Schrattenbach Gasthof „Goldener Hirsch“
  • 11.40 Uhr Probstried Gasthof „Hirsch“
  • 11.40 Uhr Reicholzried Gasthaus „Rössle“
  • 11.45 Uhr Überbach Bushaltestelle
  • 11.50 Uhr Feuerwehrhaus Dietmannsried
  • Rückfahrt gegen 16:00 Uhr

Zu diesem Senioren-Mittagstisch wird ein Menü aus Faschingseinlagensuppe sowie Gulasch mit Butterspätzle zu einem Gesamtpreis von 6,00 Euro angeboten.

Die Vertreter der Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu sowie die Marktgemeinde würden sich über die Teilnahme aller „Senioren“ und „Junggebliebenen“ freuen.

Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung im Sekretariat des Rathauses, Zimmer 13, Frau Sonja Markmiller oder Frau Simone Löhrmann, Telefon 08374/5820-10 oder 08374/5820-12 bis zum Dienstag, 07. Februar 2023 entgegen.

 

Voranzeige: Infoveranstaltung Quereinsteiger im Kindergartenbereich

Sie haben Freude am Umgang mit Kindern? Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten, als sogenannte/r „Quereinsteiger/in“ sich für den Bereich Kindergarten zu qualifizieren. Gerne möchten die Gemeinden Altusried, Dietmannsried, Haldenwang und Lauben Informationen anbieten, wie eine Beschäftigung im Kindergartenbereich auch für Quereinsteiger bzw. Personen, die sich beruflich neu orientieren oder weiterentwickeln möchten, möglich ist. Diesbezüglich findet am Montag, 06. Februar 2023, 20.00 Uhr eine Informationsveranstaltung mit ReferentInnen des Landratsamtes Oberallgäu statt. In dieser Veranstaltung werden verschiedene Weiterbildungsmodelle präsentiert. Die Infoveranstaltung findet in der „Alten Post“, Am Kirchberg 2, 87452 Kimratshofen statt. Bereits heute möchten wir auf diese interessante Informationsveranstaltung hinweisen und laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

 

 

Nahversorgung Reicholzried: Brotladen öffnet voraussichtlich wieder – Namen gesucht

Viele Jahrzehnte war der „treue Nahversorger“ in Reicholzried immer parat – leider schloss der Brotladen Ende Dezember 2022. Nahversorger zählen neben der Dorfwirtschaft, den Vereinen und vielen Ideengebern zu den Eckpfeilern einer dörflichen Struktur. Deshalb beabsichtigen wir, den Brotladen in Reicholzried voraussichtlich ab Mitte Februar 2023 wieder zu eröffnen. Derzeit laufen die Endgespräche zur Organisation des Ladens. Wir möchten Sie schon heute dazu einladen, das Angebot in Reicholzried zu nutzen, denn unsere regionalen Bäcker stehen für meisterliches Handwerk, Leidenschaft und bieten daher einen hohen Wert an Regionalität und Nachhaltigkeit.Die kleine Unterbrechung wollen wir nutzen, um die Bürgerinnen und Bürger zu fragen, welchen Namen denn der zukünftige Brotladen in Reicholzried erhalten soll. Vielleicht bleibt alles beim Alten, vielleicht haben Sie einen guten Vorschlag, der als Namen zukünftig dem Verkauf voranstehen soll. Wenn Sie eine gute Idee für einen Namensvorschlag haben, bitten wir, diesen bis Ende Januar formlos an den Markt Dietmannsried zu übersenden. Diesbezüglich ist eine Übermittlung per Post, Einwurf in den Briefkasten des Rathauses oder per E-Mail an: info@dietmannsried.de möglich. Alle Einsendungen werden mit einer „kleinen Anerkennung“ belohnt. Vergessen Sie deshalb nicht, Ihren Namen und Ihre Adresse zu vermerken. Wir freuen uns auf viele Vorschläge zum „Neustart“ der Nahversorgung in Reicholzried.


Der bisherige Brotladen in Reicholzried steht vor der Wiedereröffnung

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Biotonnenleerung:
Am Mittwoch, den 01. Februar 2023, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.
Am Donnerstag, den 02. Februar 2023, in Dietmannsried, Atzenberg, Vockenthal, Kusters, Gfällmühle, Langenzeil.
Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Bau- und Umweltausschuss befasst sich mit Bauanträgen

In der letzten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses befasste sich dieser mit Bauvoranfragen und Anträgen innerhalb der Gemeinde. Über einen umfangreichen Bauantrag zur Neuerstellung einer Bioenergieanlage und Hackschnitzelheizung in Eichholz wurde beraten. In einem sehr neuen Verfahren soll die Gasgewinnung am Standort Eichholz erfolgen und diese mittels Gasleitung nach Bad Grönenbach transportiert werden. Am Endpunkt der Gasleitung soll in das öffentliche Gasversorgungsnetz eingespeist werden. Vom Antragsteller wurden nochmals die einzelnen Bauteile und die Abläufe vorgestellt. Erfreulich nahm das Gremium zur Kenntnis, dass der Fahrverkehr zwischen den beiden Hofstellen in Eichholz und Tarrast reduziert werden soll. Der Bau- und Umweltausschuss erteilte die Zustimmung zur Durchführung des Immissionsschutzverfahrens. Einem weiteren landwirtschaftlichen Bauantrag zum Neubau eines Milchviehlaufstalles und Neubau einer Güllegrube in Gschlavers erteilte der Bau- und Umweltausschuss ebenso die Zustimmung. Im weiteren Fortgang wurden drei Bauanträge zur Wohnbebauung behandelt. Zum einen wurde dem Neubau eines Betriebsleiterwohnhauses mit Einliegerwohnung und Garagen in Maierhof im Rahmen der Privilegierung ebenso die Zustimmung erteilt wie dem Anbau eines Einfamilienhauses mit Ferienwohnungen in Schilchern. Der Neubau einer Doppelhaushälfte in Dietmannsried entsprach den vorgegebenen Rahmenbedingungen und erhielt das gemeindliche Einvernehmen. Nicht ganz nachvollziehbar war die Standortauswahl des Antrages der Bayerischen Staatsforsten auf Erteilung einer Genehmigung zur Errichtung einer Christbaumkultur im westlichen Bereich des Ortes Schrattenbach. Hier soll auf einer Fläche von ca. 7000 m² eine Christbaumkultur angelegt werden. Die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses sahen grundsätzlich die Anlage einer Christbaumkultur als begrüßenswert, stellten jedoch den Standort aufgrund der weiteren Möglichkeiten in Frage. Hier soll ein klärendes Gespräch mit den Bayerischen Staatsforsten erfolgen.

 

Bau- und Umweltausschuss befasst sich mit dem Straßensanierungsprogramm 2023

Um rechtzeitig die Ausschreibung zu starten und die entsprechenden Angebote einzuholen, befasste sich der Bau- und Umweltausschuss in seiner letzten Sitzung mit den Straßensanierungsmaßnahmen 2023. Nachdem sich bereits der Haupt- und Finanzausschuss mit den finanziellen Rahmenbedingungen befasste, wurde ein Gesamtbetrag von 525.000,00 € als Ausschreibungsbudget festgelegt. Im Einzelnen hat der Bau- und Umweltausschuss folgende Maßnahmen beraten und diese zur weiteren Bearbeitung freigegeben:

  • Probstried – Ausweichstelle Reute
  • Probstried – Ausbau Teilbereich Seebachweg   
  • Probstried – Sanierung Hohlgasse – Gschlavers
  • Probstried – Verbesserung Stichstraße Haslachweg
  • Gemeindestraße Schrattenbach – Kreisstraße – Eicholz West
  • Dietmannsried – Mauer Memminger Str.
  • Dietmannstr.– Zufahrt Überbacher Str. – Schützenheim
  • Reicholzried – Bankette Lohbachbrücke bis Graben       

Außerdem wurden noch diverse Kleinmaßnahmen als Gesamtbudget festgesetzt. Die Verwaltung wurde beauftragt die Detailplanungen für die einzelnen Maßnahmen mit den entsprechenden Betroffenen abzuklären.


Die Bankettsanierung wird fortgesetzt - in diesem Jahr zwischen Lohbachbrücke und Graben


Die Straße ab der Kreisstraße in Eicholz in westlicher Richtung bekommt eine neue Tragdeckschicht


Die Zufahrt zum Schützenheim Dietmannsried wird erneuert

 

Feuerwehr Dietmannsried empfängt neues Feuerwehrfahrzeug

Am vergangenen Freitag konnten die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Dietmannsried ihr neues Feuerwehrfahrzeug in Empfang nehmen. Der neue Gerätewagen GWL-II ersetzt den mittlerweile 37 Jahre alten Versorgungs-Lkw und wird im Schwerpunkt der technischen Hilfeleistung eingesetzt. Ebenso ist im neuen Fahrzeug ein weiterer Rettungssatz für Verkehrsunfälle etc. vorgesehen. Nachdem die Auftragsvergabe und die Herstellung des Fahrzeuges in Zeiten der Corona-Pandemie erfolgten, verzögerte sich auch die Auslieferung des Fahrzeuges. Das Fahrzeug ist ausgestattet mit einem Fahrgestell der Firma MAN und einem Aufbau der Firma Ziegler. Die Übergabe erfolgte in Rendsburg. Erster Bürgermeister Werner Endres und zahlreiche Aktiven empfingen die Abordnung nach neunstündiger Fahrt in Dietmannsried. In seiner Begrüßung betonte Erster Bürgermeister Werner Endres das hohe Engagement der Feuerwehren in unserer Marktgemeinde, die mit guter Sachausstattung jederzeit unseren Bürgerinnen und Bürgern zur Hilfe bereitstehen. Die offizielle Fahrzeugsegnung findet im Rahmen der 150-Jahr-Feierlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Dietmannsried am 09. Juli 2023 statt. Wir wünschen der Freiwilligen Feuerwehr eine allseits unfallfreie Fahrt mit dem neuen Fahrzeug.


Erster Bürgermeister Werner Endres begrüßte Kommandant Patrick Kohl und Maschinist Christian Mayr mit dem neuen Fahrzeug in Dietmannsried

 

Vollzug der Wassergesetze; Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Bereich der OA 24
Antragsteller: Landkreis Oberallgäu, Oberallgäuer Platz 2, 87527 Sonthofen

I. Der Antragsteller beantragt im Rahmen der Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Bereich der OA 24 die wasserrechtliche Erlaubnis für die Einleitung von Niederschlagswasser in den Untergrund und vorhandene Vorfluter.

II. Das Vorhaben wird bekanntgemacht mit dem Hinweis, dass

  1. die Pläne für die beantragte wasserrechtliche Erlaubnis vom 06.02.2023 bis zum 07.03.2023 bei der Gemeinde, Zimmer-Nr. 25 während der Dienststunden, zur öffentlichen Einsicht ausliegen,
  2. die Antragsunterlagen auch unter https://www.oberallgaeu.org/landkreis-politik-kommunales-ehrenamt/oeffentliche-bekanntmachungen heruntergeladen werden können und
  3. jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeinde oder beim Landratsamt Oberallgäu Einwendungen gegen den Plan erheben kann,
  4. bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin auch ohne ihn verhandelt werden kann und verspätete Einwendungen bei der Erörterung und Entscheidung unberücksichtigt bleiben können,
  5. a) die Personen, die Einwendungen erhoben haben, von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden können,
  6. b) die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden kann, wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.

 

Lederhosentraining startet im Oberallgäu: Trainerinnen und Trainer gesucht

In 15 bayerischen Städten hat das Sportangebot in der freien Natur schon etliche Anhänger. Für das Oberallgäu werden noch Trainerinnen und Trainer gesucht. Die Ausbildung ist kostenlos.

Ein Besuch auf dem Oktoberfest war die Geburtsstunde des Lederhosentrainings. Hinter dem markanten Namen verbirgt sich die Idee des Berchtesgadeners Klaus Reithmeier, Menschen fernab von miefiger Fitnessstudio-Luft und kostenintensiven Trainings ein Angebot zur sportlichen Betätigung zu unterbreiten, dass nicht nur Spaß macht, sondern auch fit hält. Seit nunmehr 12 Jahren erfreut sich das kostenlose Training, das im wöchentlichen Rhythmus stattfindet und bei dem als Trainingsgerät ausschließlich das eigene Körpergewicht zum Einsatz kommt, steigender Beliebtheit bei Menschen in mittlerweile 15 bayerischen Städten.

Auch im Oberallgäu soll das Konzept ab April 2023 zum Einsatz kommen. Jeden Montag um 19 Uhr können sich dann Bürgerinnen und Bürger in je 60-minütigen Trainingseinheiten zum gemeinsamen Ganzkörper- und Beweglichkeitstraining treffen. Lederhosen tragen müssen dort übrigens nur die Trainerinnen und Trainer, die mit der markanten Sportbekleidung vor allem zum Ausdruck bringen, dass es sich bei Lederhosentraining nicht um einen aus Übersee importierten Fitnesstrend handelt, sondern um ein niedrigschwelliges Angebot von Bayern für Bayern.

Fürs Oberallgäu werden noch Trainerinnen und Trainer gesucht

Bevor das gemeinsame Sporttreiben im Oberallgäu starten kann, sucht die Gesundheitsregionplus Oberallgäu und Kempten, die das Angebot federführend in die Region holen will, noch Freiwillige, die sich zur Trainerin bzw. zum Trainer ausbilden lassen wollen. Ausbildung und Zertifizierung sind kostenfrei und dauern einen Tag. Vorgesehen ist hierfür der 18. März 2023. Im Anschluss an die Ausbildung erhalten die Lederhosentrainerinnen und -trainer ein Zertifikat. Ausbilden lassen kann sich, wer über die notwendige Grundqualifikation verfügt, um dem Präventionsleitfaden zu entsprechen – wer also eine Ausbildung in Sportwissenschaften oder Sportpädagogik, Physiotherapie oder als Übungsleiter oder Übungsleiterin absolviert hat.

Eine unverbindliche Einführungsveranstaltung mit weiteren Informationen zu den Rahmenbedingungen des Lederhosentrainings findet am Freitag, 3. März um 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes in Sonthofen statt.

Rückfragen können Sie gerne an den Leiter der Gesundheitsregionplus richten: Markus Weber, Oberallgäuer Platz 2, 87527 Sonthofen oder per Mail an: markus.weber@lra-oa.bayern.de. Tel.: 08321 - 612 121.

 

Wahl der Schöffen und Jugendschöffen 2024-2028

In diesem Jahr werden die Schöffen für Erwachsenenstrafsachen wie auch die Jugendschöffen für den Amts- und Landsgerichtsbezirk Kempten gewählt. Diesbezüglich hat die Marktgemeinde ein Vorschlagsrecht. Das Amt eines Schöffen ist eine wichtige gesellschaftspolitische Funktion. Deshalb ist es wichtig, ausreichend geeignete Frauen und Männer aus der Gemeinde mittels des jeweiligen Bewerbungsformulars für die beiden Ämter als Schöffe oder Jugendschöffe vorzuschlagen. Für den Bereich der Jugendschöffen können aus unserer Gemeinde 8 Personen (4 Frauen und 4 Männer) vorgeschlagen werden. Für die Schöffen der Erwachsenenstrafsachen können insgesamt 23 Personen aus unserer Gemeinde benannt werden. >Für den Bereich der Jugendschöffen ist der Bewerbungsschluss am 13. Februar 2023. Die Bewerbungen für die Schöffen richten Sie bitte bis 02. Mai 2023 an die Gemeinde.

Für Rückfragen steht Ihnen die Ansprechpartnerin im Rathaus, Frau Gudrun Langer, unter Telefon 08374/5820-21 oder gudrun.langer@dietmannsried.de gerne zur Verfügung. Das Formular zur Aufnahme in die Vorschlagslisten steht Ihnen auf unserer Homepage unter www.dietmannsried.de zur Verfügung. Hier finden Sie auch die entsprechenden Schöffenbekanntmachungen. Herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft zur Übernahme dieser wichtigen Ehrenämter.

 


Pädagogische/r Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Offene Ganztagesschule (OGS)

Der Schulverband Dietmannsried sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)

Pädagogische/r Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Offene Ganztagesschule (OGS)

zur Verstärkung des Betreuungsteams an der Grund- und Mittelschule in Dietmannsried.

In der OGS liegt der Schwerpunkt auf der Betreuung der Kinder und Jugendlichen nach dem Unterrichtsende. Es besteht die Möglichkeit gemeinsam eine Mahlzeit einzunehmen, danach Hausaufgaben zu machen und sich dem freien Spiel und pädagogischen Angeboten zu widmen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt ca. 16 Std.

Zu Ihren Aufgaben zählen die Mittags- und Hausaufgabenbetreuung, Freizeitgestaltung und das Stärken des sozialen Miteinanders der Kinder und Jugendlichen.
Vorausgesetzt wird die Erfahrung im Umgang mit Kindern sowie Freude an der Arbeit, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit.

Die Eingruppierung der Stelle ist abhängig von der Berufsausbildung und erfolgt nach TVöD-SuE. Die Stelle ist zunächst befristet, bei Eignung wird ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Aussicht gestellt.

Wenn Sie das Team der Ganztagsbetreuung unterstützen möchten senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an den Schulverband Dietmannsried, Rathausplatz 3, 87463 Dietmannsried. Gerne können Sie auch die Bewerbung per Mail an: personalamt@dietmannsried.de senden.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Bischoff, 08374/589927 (ab 11.00 Uhr), gerne zur Verfügung.

Amtliche Bekanntmachungen vom 20.01.2023

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters – auch digital möglich

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 23. Januar 2023 von 12:00 – 13.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden dienen für kurze Anfragen oder Mitteilungen und sind auf maximal 15 Minuten beschränkt. Eine telefonische Terminabstimmung ist vorab notwendig. Ebenso haben Sie auch die Möglichkeit, virtuell im Rahmen der Bürgersprechstunden Ihre Fragen, Anregungen oder Mitteilungen anzubringen und mit Bürgermeister Werner Endres in Kontakt zu treten. Den entsprechenden Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung im Sekretariat per E-Mail zugeschickt. Die vorab telefonische Terminvereinbarung oder die Anforderung des Zugangscodes für die digitale Sprechstunde können Sie im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vornehmen.

 

Bekanntmachung der Tagesordnung Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 26.01.2023

Am Donnerstag, 26.01.2023, um 20:00 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Dietmannsried eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses mit folgender Tagesordnung statt.

1.

Verkehrsangelegenheiten

1.1

Erläuterung der durchgeführten Verkehrszählungen

1.2

Antrag Beschränkung Eschenallee Probstried

1.3

Antrag Beschränkung Föhrenschachenweg Überbach

1.4

Sonstige Verkehrsangelegenheiten

2.

Haushaltsplan 2023
Vorberatung und Veränderungen zur letzten Haushaltsberatung
Empfehlungsbeschluss an den Marktgemeinderat
(Bezug Haupt-/FinA 12.01.2023)

3.

Mitteilungen

4.

Wünsche und Anträge

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen. Anschließend findet eine nichtöffentliche Sitzung statt. Den Sitzungsvortrag bzw. die Sitzungspräsentation werden wir nach der Sitzung online im Internetauftritt der Gemeinde zur Verfügung stellen.

 

Voranzeige: Infoveranstaltung Quereinsteiger im Kindergartenbereich

Sie haben Freude am Umgang mit Kindern? Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten, als sogenannte/r „Quereinsteiger/in“ sich für den Bereich Kindergarten zu qualifizieren. Gerne möchten die Gemeinden Altusried, Dietmannsried, Haldenwang und Lauben Informationen anbieten, wie eine Beschäftigung im Kindergartenbereich auch für Quereinsteiger bzw. Personen, die sich beruflich neu orientieren oder weiterentwickeln möchten, möglich ist. Diesbezüglich findet am Montag, 06. Februar 2023, 20.00 Uhr eine Informationsveranstaltung mit ReferentInnen des Landratsamtes Oberallgäu statt. In dieser Veranstaltung werden verschiedene Weiterbildungsmodelle präsentiert. Die Infoveranstaltung findet in der „Alten Post“, Am Kirchberg 2, 87452 Kimratshofen statt. Bereits heute möchten wir auf diese interessante Informationsveranstaltung hinweisen und laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

 

Gemeindekanzlei Probstried

In der Gemeindekanzlei in Probstried findet am 26.01.2023 kein Parteiverkehr statt. Die Bevölkerung wird um Beachtung gebeten.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Restmülltonnenleerung:

Am Mittwoch, den 25. Januar 2023, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach. Am Donnerstag, den 26. Januar 2023, in Dietmannsried, Atzenberg, Gfällmühle, Kusters, Langenzeil, Vockenthal. Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Nahversorgung Reicholzried: Brotladen öffnet voraussichtlich wieder – Namen gesucht

Viele Jahrzehnte war der „treue Nahversorger“ in Reicholzried immer parat – leider schloss der Brotladen Ende Dezember 2022. Nahversorger zählen neben der Dorfwirtschaft, den Vereinen und vielen Ideengebern zu den Eckpfeilern einer dörflichen Struktur. Deshalb beabsichtigen wir, den Brotladen in Reicholzried voraussichtlich ab Mitte Februar 2023 wieder zu eröffnen. Derzeit laufen die Endgespräche zur Organisation des Ladens. Wir möchten Sie schon heute dazu einladen, das Angebot in Reicholzried zu nutzen, denn unsere regionalen Bäcker stehen für meisterliches Handwerk, Leidenschaft und bieten daher einen hohen Wert an Regionalität und Nachhaltigkeit.Die kleine Unterbrechung wollen wir nutzen, um die Bürgerinnen und Bürger zu fragen, welchen Namen denn der zukünftige Brotladen in Reicholzried erhalten soll. Vielleicht bleibt alles beim Alten, vielleicht haben Sie einen guten Vorschlag, der als Namen zukünftig dem Verkauf voranstehen soll. Wenn Sie eine gute Idee für einen Namensvorschlag haben, bitten wir, diesen bis Ende Januar formlos an den Markt Dietmannsried zu übersenden. Diesbezüglich ist eine Übermittlung per Post, Einwurf in den Briefkasten des Rathauses oder per E-Mail an: info@dietmannsried.de möglich. Alle Einsendungen werden mit einer „kleinen Anerkennung“ belohnt. Vergessen Sie deshalb nicht, Ihren Namen und Ihre Adresse zu vermerken. Wir freuen uns auf viele Vorschläge zum „Neustart“ der Nahversorgung in Reicholzried.


Der bisherige Brotladen in Reicholzried steht vor der Wiedereröffnung

 

MARRIAGEWEEK – Abend für Paare in Dietmannsried

Der Markt Dietmannsried hat sich vor einigen Jahren der seit 1996 stattfindenden „Woche der Ehepaare - MarriageWeek“ angeschlossen. Etabliert hat sich diese in der Woche um den Valentinstag. Ziel der MarriageWeek ist es, den Wert der Ehe in der Gesellschaft zu stärken, die Ehe zu feiern und an das Eheversprechen zu erinnern. Am 14. Februar 2023 sind deshalb Paare, egal ob verliebt, verlobt oder verheiratet ab 18.30 Uhr ganz herzlich in die Festhalle Dietmannsried eingeladen. Das Programm startet mit einem Ökumenischen Valentinsgottesdienst der Kath. Pfarreiengemeinschaft und der evangelischen Gemeinde mit der Möglichkeit sich als Paar segnen zu lassen. Anschließend freuen sich die Dietmannsrieder Standesbeamten mit Ihnen anzustoßen und im Anschluss gemeinsam mit der Improtheatergruppe „Zweifellos“ über Situationen aus dem alltäglichen Beziehungsleben zu lachen.
Programm am
14.02.2023 in der Festhalle Dietmannsried
18.30 Uhr Ökumenischer Valentinsgottesdienst mit Paarsegnungsmöglichkeit und Eheversprechenserneuerung für Verliebte, Verlobte, Verheiratete mit musikalischer Umrahmung durch das Ehepaar Richard und Marianne Willburger. Veranstalter: Kath. Pfarreiengemeinschaft Dietmannsried und Evangelische Gemeinde im Grünen
Ca. 20:00 Uhr Stehempfang
Ca. 20.15 Uhr Improtheater und Impuls der Gruppe „Zweifellos“
Mit einem humorvollen Augenzwinkern werden wahre Episoden aus dem Leben der Gäste in einzigartiger Weise neu interpretiert und verschiedene Facetten des Allgäuer Ehealltags erforscht. Einmalig, überraschend und voller Esprit mit der Improtheatergruppe „Zweifellos“. Ein solches Theater aus dem Stegreif ist garantiert einmalig, provokant amüsant, schräg charmant und erfrischend anders. Zurufe des Publikums dienen live als Inspiration für spontane Figuren und Szenen. In der Unvorhersehbarkeit des nächsten Augenblicks und dem interaktiven, gemeinsamen Entdecken liegt die besondere Faszination dieser Theaterform. Auch Alleinstehende sind herzlich willkommen.
Mehr zur Marriage Week finden Sie unter: www.marriage-week.de

 

Ausstellung „Farbe & Fantasie – vom Emirates Palace nach Dietmannsried“

Die Probstriederin Heidi Winkler ist als renommierte Künstlerin über die Grenzen Deutschlands bekannt. Ihre Werke schmücken heute die Wände vieler Kunstsammler, prominenter Persönlichkeiten und bis Ende Februar auch das Foyer mit erstem Stock des Rathauses in Dietmannsried. Frau Winkler malt in großformatiger Acryltechnik und widmet sich vorzugsweise abstrakten Motiven, immer wieder mit neuen Licht- und Farbeffekten.  Die weltweiten Kontakte und Ausstellungen sowie weitere Infos zur Künstlerin finden Sie unter www.heidi-winkler.de. Die Ausstellung kann zu den allgemeinen Öffnungszeiten, Dienstag bis Freitag von 8.00 – 12.00 Uhr und am Montag durchgängig von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr, besucht werden.

 

Wahl der Schöffen und Jugendschöffen 2024-2028

In diesem Jahr werden die Schöffen für Erwachsenenstrafsachen wie auch die Jugendschöffen für den Amts- und Landsgerichtsbezirk Kempten gewählt. Diesbezüglich hat die Marktgemeinde ein Vorschlagsrecht. Das Amt eines Schöffen ist eine wichtige gesellschaftspolitische Funktion. Deshalb ist es wichtig, ausreichend geeignete Frauen und Männer aus der Gemeinde mittels des jeweiligen Bewerbungsformulars für die beiden Ämter als Schöffe oder Jugendschöffe vorzuschlagen. Für den Bereich der Jugendschöffen können aus unserer Gemeinde 8 Personen (4 Frauen und 4 Männer) vorgeschlagen werden. Für die Schöffen der Erwachsenenstrafsachen können insgesamt 23 Personen aus unserer Gemeinde benannt werden. Für den Bereich der Jugendschöffen ist der Bewerbungsschluss am 13. Februar 2023. Die Bewerbungen für die Schöffen richten Sie bitte bis 02. Mai 2023 an die Gemeinde.

Für Rückfragen steht Ihnen die Ansprechpartnerin im Rathaus, Frau Gudrun Langer, unter Telefon 08374/5820-21 oder gudrun.langer@dietmannsried.de gerne zur Verfügung. Das Formular zur Aufnahme in die Vorschlagslisten steht Ihnen auf unserer Homepage unter www.dietmannsried.de zur Verfügung. Hier finden Sie auch die entsprechenden Schöffenbekanntmachungen. Herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft zur Übernahme dieser wichtigen Ehrenämter.

 

STAND WITH UKRAINE -Unser Allgäu hilft

Spenden Sie weiterhin so wundervoll, vergessen Sie diese Menschen nicht, die Situation für die Zivilbevölkerung wird immer dramatischer. Leider steht hauptsächlich die so wichtige Infrastruktur und zivile Ziele mittlerweile in der gesamten Ukraine täglich unter Beschuss.

Evtl. gibt es auch Ideen ihrerseits, für alles was den Menschen dort Wärme spenden kann, seien es (alte) Öfen, Gas-Heizungen, Kerzen, selbst gemachte Grabenkerzen (gerne können Sie uns Ihre Wachsreste und Dosen auch bringen), etc. – teilen Sie gerne Ihre Ideen, auch für weitere eigene Spendenaktionen, mit uns.Vielleicht finden sich auch fleißige Strickerinnen für warme Wollsocken? Wir fahren bereits am 19. Januar 2023 mit zwei 40-Tonnern nachts wieder los in Richtung Ukraine, unsere/Ihre Hilfe wird dort von den Menschen so sehr gebraucht.

Die Lage in der Ukraine verschlimmert sich täglich, die Menschen haben kaum Strom / Wasser / Heizung und etwas zu essen – sie erleben Unvorstellbares. Täglich erreichen uns Hilferufe aus allen Regionen in der Ukraine. Unser Helfer fahren im Moment fast täglich von Kiew und Lwiw in Richtung Cherson, Charkiw, Saporischschja und selbst an die Frontlinien nach Soledar und Dnipro um Unterstützung und Hilfe zu leisten und begeben sich dort ständig in Lebensgefahr.

Anfang Januar erhielten wir einen Hilferuf für einen Kriegsverletzten, der beide Beine und einen Teil der linken Hand verloren hat. Den dringend benötigten Rollstuhl samt Beinsack konnten wir hier im Allgäu besorgen und über einen Autotransport innerhalb zehn Tagen nach Lwiw bringen. Er war so glücklich, konnte die Tränen der Freude und Dankbarkeit nicht zurückhalten. Auf dem Foto unsere Helferin Angelika bei der Übergabe mit dem Soldaten, dessen Namen wir hier nicht nennen dürfen. Foto: Thomas Werner. Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass wir viele Fotos und Videos aus den Kriegsgebieten (und auch z.T. die Gesichter verbergen) nicht veröffentlichen oder zeigen dürfen. Gerne zeigen wir Ihnen diese an der Sammelstelle, bitte sprechen Sie uns direkt an.Unsere/Ihre Hilfe kommt zu 100% dort an, wo sie am meisten gebraucht wird. Dafür stehen wir mit unserem rein ehrenamtlichen Helferteam. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vollzug der Wassergesetze; Neubau Regenüberlaufbecken DI RÜB 1.0.
Antragsteller: Zweckverband Abwasserverband Kempten (Allgäu)
Herrn Franz Beer, Griesösch 1, 87493 Lauben

I.Der Antragsteller beantragt die Neuerteilung der wasserrechtlichen Erlaubnis für den Umbau des Überlaufbeckens BÜ mit Einbau Siebrechen

II. Das Vorhaben wird bekanntgemacht mit dem Hinweis, dass

  1. die Pläne für die beantragte wasserrechtliche Erlaubnis vom 30.01.2023 bis zum 03.03.2023 bei der Gemeinde, Zimmer-Nr. 25 während der Dienststunden, zur öffentlichen Einsicht ausliegen,
  2. die Antragsunterlagen auch unter https://www.oberallgaeu.org/landkreis-politik-kommunales-ehrenamt/oeffentliche-bekanntmachungen heruntergeladen werden können und
  3. jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeinde oder beim Landratsamt Oberallgäu Einwendungen gegen den Plan erheben kann,
  4. bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin auch ohne ihn verhandelt werden kann und verspätete Einwendungen bei der Erörterung und Entscheidung unberücksichtigt bleiben können,
  5. a) die Personen, die Einwendungen erhoben haben, von dem Erörterungstermin durch öffentliche
    Bekanntmachung benachrichtigt werden können,
    b) die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt
       werden kann, wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.

 

Amtliche Bekanntmachungen vom 13.01.2023

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters – auch digital möglich

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Freitag, 20. Januar 2023 von 08:00 – 09.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden dienen für kurze Anfragen oder Mitteilungen und sind auf maximal 15 Minuten beschränkt. Eine telefonische Terminabstimmung ist vorab notwendig. Ebenso haben Sie auch die Möglichkeit, virtuell im Rahmen der Bürgersprechstunden Ihre Fragen, Anregungen oder Mitteilungen anzubringen und mit Bürgermeister Werner Endres in Kontakt zu treten. Den entsprechenden Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung im Sekretariat per E-Mail zugeschickt. Die vorab telefonische Terminvereinbarung oder die Anforderung des Zugangscodes für die digitale Sprechstunde können Sie im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vornehmen.

 

Rathaus geschlossen

Aufgrund einer betrieblichen Veranstaltung bleibt das Rathaus am Mittwoch, 18. Januar 2023 ganztägig geschlossen. Ab Donnerstag stehen wir Ihnen wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten gerne zur Verfügung.
Für Ihr Verständnis herzlichen Dank.

 

Bekanntmachung der Tagesordnung Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am 19.01.2023

Am Donnerstag, 19.01.2023, um 20:00 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Dietmannsried eine Sitzung des Bau- und Umweltausschusses mit folgender Tagesordnung statt.

1.

Behandlung von Bauanträgen und Bauvoranfragen

2.

Straßensanierungsprogramm 2023
Beratung und Beschlussfassung

3.

Widmung von öffentlichen Straßen und Wegen
Widmung Kapellenweg Gemeinderied
Beratung und Beschlussfassung

4.

Mitteilungen

5.

Wünsche und Anträge

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen. Anschließend findet eine nichtöffentliche Sitzung statt. Den Sitzungsvortrag bzw. die Sitzungspräsentation werden wir nach der Sitzung online im Internetauftritt der Gemeinde zur Verfügung stellen.

 

Wahl der Schöffen und Jugendschöffen 2024-2028

In diesem Jahr werden die Schöffen für Erwachsenenstrafsachen wie auch die Jugendschöffen für den Amts- und Landsgerichtsbezirk Kempten gewählt. Diesbezüglich hat die Marktgemeinde ein Vorschlagsrecht. Das Amt eines Schöffen ist eine wichtige gesellschaftspolitische Funktion. Deshalb ist es wichtig, ausreichend geeignete Frauen und Männer aus der Gemeinde mittels des jeweiligen Bewerbungsformulars für die beiden Ämter als Schöffe oder Jugendschöffe vorzuschlagen.
Für den Bereich der Jugendschöffen können aus unserer Gemeinde 8 Personen (4 Frauen und 4 Männer) vorgeschlagen werden. Für die Schöffen der Erwachsenenstrafsachen können insgesamt 23 Personen aus unserer Gemeinde benannt werden.
Für den Bereich der Jugendschöffen ist der Bewerbungsschluss am 13. Februar 2023. Die Bewerbungen für die Schöffen richten Sie bitte bis 02. Mai 2023 an die Gemeinde.

Für Rückfragen steht Ihnen die Ansprechpartnerin im Rathaus, Frau Gudrun Langer, unter Telefon 08374/5820-21 oder gudrun.langer@dietmannsried.de gerne zur Verfügung. Das Formular zur Aufnahme in die Vorschlagslisten steht Ihnen auf unserer Homepage unter www.dietmannsried.de zur Verfügung. Hier finden Sie auch die entsprechenden Schöffenbekanntmachungen.

Herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft zur Übernahme dieser wichtigen Ehrenämter.

 

Anmeldung in den Dietmannsrieder Kindertageseinrichtungen für das Kindergartenjahr 2023/2024

Die Anmeldungen in den Dietmannsrieder Kindertageseinrichtungen für das Kindergartenjahr 2023/2024 können ab sofort abgegeben werden. Die Voranmeldung soll dazu dienen, den Bedarf grundsätzlicher Art für das neue Kindergartenjahr abzufragen. Nach Eingang der Voranmeldung wird die Gemeinde oder die jeweilige Einrichtung mit den Eltern in Kontakt treten und einen Termin für die endgültige Besprechung und Buchung vereinbaren. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldungen nur die Aufnahmetermine September 2023 und Januar 2024 betreffen. Das entsprechende Formular erhalten Sie in den jeweiligen Einrichtungen oder zum Download unter www.dietmannsried.de. Dieses geben Sie bitte ausgefüllt, bis spätestens 10. Februar 2023, in der jeweiligen Einrichtung oder beim Markt Dietmannsried zurück.


Christbäume und Brennbares fürs Funkenfeuer

Auch heuer werden in Dietmannsried und seinen Ortsteilen wieder Funkenfeuer entzündet. Sie finden am 25. Februar statt (Genaueres finden sie in den Ankündigungen sowie im Veranstaltungskalender auf unserer Homepage). Wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat, unterstützen viele Gartenbesitzer die Brauchtumsveranstaltung mit Brennbarem aus den häuslichen Gärten. Die Veranstalter würden sich freuen, wenn Christbäume u.a. dem jeweiligen Funkenfeuer zur Verfügung gestellt werden. Bürger, die die Mitgabegelegenheit von Christbäumen u. ähnlichem fürs Funkenfeuer nicht wahrnehmen, haben die Möglichkeit, ihr Material über die bekannten Einrichtungen (Wertstoffhof, Kompostwerk Schlatt) zu entsorgen.

 

Ankündigung von Ortsbegehungen im Landkreis Oberallgäu und der Stadt Kempten 

Das Wasserwirtschaftsamt (WWA) Kempten setzt derzeit das bayernweite Projekt „Gewässerrandstreifen-Kulisse“ im Landkreis Oberallgäu und in der Stadt Kempten um. In diesem Zusammenhang werden auch die kleineren Gewässer Ihrer Gemeinde erfasst. Hierfür werden Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamts Kempten ab Mitte Januar 2023 die Gewässer im Landkreis Oberallgäu sowie in der Stadt Kempten begehen.

Warum Gewässerrandstreifen?

Gewässerrandstreifen haben in unserer Kulturlandschaft eine hohe Bedeutung. Z. B. vernetzen sie Landschafts- und Lebensräume; vermindern bei Starkregenereignissen den Eintrag von Nährstoffen und Feinmaterial aus den Ackerböden in die Gewässer und leisten einen wichtigen Beitrag für den ökologischen Zustand aller Gewässer im Landkreis. Im Landkreis Oberallgäu haben gerade die Gewässerrandstreifen an den vielen kleinen Oberläufen eine wichtige Funktion. Sie können helfen den ökologischen Zustand größerer Flüsse wie der Iller wieder zu verbessern. Der Gewässerrandstreifen setzt sich aus einem jeweils 5 Meter breiten begrünten Streifen beiderseits eines Gewässers zusammen. Auf diesem Streifen ist eine acker- und gartenbauliche Nutzung verboten. Eine Grünlandnutzung ist jedoch weiterhin möglich.

Was bedeutet dies für die Landwirtschaft?

Grundsätzlich liegt die Einhaltung bzw. digitale Abgrenzung der Gewässerrandstreifen in der eigenen Zuständigkeit jedes Landwirts (Art. 16 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 BayNatschG). Die Gewässerrandstreifen sind in der Regel ab der Mittelwasserlinie einzuhalten. Sofern das Gewässer eine ausgeprägte Böschungsoberkante besitzt, wird empfohlen den Gewässerrandstreifen ab der Böschungsoberkante anzulegen.

Warum müssen die Gewässer begangen werden?

Mit der Erstellung der Gewässerrandstreifen-Kulisse unterstützt die bayerische Wasserwirtschafts-verwaltung die Landwirtschaft und die Kommunen bei der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen. Die jetzt anstehenden Gewässerbegehungen in Ihrer Gemeinde dienen der Erstellung einer aktuellen und fundierten Informationsgrundlage. Diese gibt allen Landwirtinnen und Landwirten Orientierung bei der Beachtung der Gewässerrandstreifen. Das WWA Kempten plant, die Gewässerrandstreifen-Kulisse für den gesamten Landkreis Oberallgäu und das Stadtgebiet Kempten bis zum Herbst 2023 erfasst zu haben. Mit der Veröffentlichung der GWR-Kulisse durch das Landesamt für Umwelt im Umweltatlas wird die Kulisse für den Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten rechtskräftig. Dies wird voraussichtlich bis zum 1. Juli 2024 geschehen.

Wichtig! An klar erkennbaren Gewässern gilt allerdings schon ab jetzt die gesetzliche Pflicht zur Einhaltung eines Gewässerrandstreifens.

Wie wird das Wasserwirtschaftsamt vorgehen?

Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamts Kempten werden ab Mitte Januar 2023 die Gewässer III. Ordnung in allen Gemeinden des Landkreises Oberallgäu sowie der Stadt Kempten begehen. Für die Sichtung der Gewässer ist es erforderlich, land- oder forstwirtschaftlich genutzte private und öffentliche Wege und Grundstücke zu betreten und/oder zu befahren. In aller Regel werden die Begehungen zu Fuß durchgeführt. Die Berechtigung zur Durchführung der Begehungen ergibt sich aus § 101 Abs. 1 WHG.

Weitere Informationen zum Projekt:

Weitere Informationen über das Projekt Ermittlung der Gewässerrandstreifen-Kulisse sind auf der Internetseite des Wasserwirtschaftsamts Kempten zu finden: www.wwa-ke.bayern.de, Kontakt: gewaesserrandstreifen@wwa-ke.bayern.de

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Biotonnenleerung:

Am Mittwoch, den 18. Januar 2023, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach. Am Donnerstag, den 19. Januar 2023, in Dietmannsried, Atzenberg, Vockenthal, Kusters, Gfällmühle, Langenzeil. Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Informationen der Jugendpflege Dietmannsried für 13.01.2023

Büro der Jugendpflege:

Das Büro ist in der kommenden Woche am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 09.00 Uhr – 11.00 Uhr geöffnet. Am Mittwoch bleibt das Büro geschlossen. Außerdem erreicht Ihr uns telefonisch unter der Telefonnummer: 08374-582020 oder per Email: jugend@dietmannsried.de.

Öffnungszeiten Jugendtreff für Jugendliche ab 12 Jahre:

Montag                  17.00 Uhr - 20.00 Uhr                    Ab 12 Jahre
Mittwoch              17.00 Uhr - 19.00 Uhr                    12 – 14 Jahre
                              19.00 Uhr - 21.00 Uhr                    Ab 12 Jahre
Freitag                  16.00 Uhr - 20.00 Uhr                    Ab 12 Jahre

Kidstreff für alle Schulkinder bis 12 Jahre:

Der nächste Kidstreff findet am Montag, den 23.01.2023 von 15.00 Uhr - 17.00 Uhr im Jugendtreff „Upstairs“ statt.

Ferienbetreuung 2023:

Gemeindliche Ferienbetreuung für alle Schulkinder im Alter von 6-12 Jahre mit folgenden Betreuungszeiten:

Osterferien        03.04.2023 - 14.04.2023

Pfingstferien     30.05.2023 - 02.06.2023

Sommerferien  31.07.2023 - 25.08.2023

Herbstferien     30.10.2023 - 03.11.2023

(Änderungen vorbehalten)

Die Anmeldung ist über www.unser-ferienprogramm.de/dietmannsried möglich.

 

Amtliche Bekanntmachungen vom 05.01.2023

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters – auch digital möglich

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 09. Januar 2023 von 16:00 – 17.30 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden dienen für kurze Anfragen oder Mitteilungen und sind auf maximal 15 Minuten beschränkt. Eine telefonische Terminabstimmung ist vorab notwendig. Ebenso haben Sie auch die Möglichkeit, virtuell im Rahmen der Bürgersprechstunden Ihre Fragen, Anregungen oder Mitteilungen anzubringen und mit Bürgermeister Werner Endres in Kontakt zu treten. Den entsprechenden Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung im Sekretariat per E-Mail zugeschickt. Die vorab telefonische Terminvereinbarung oder die Anforderung des Zugangscodes für die digitale Sprechstunde können Sie im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vornehmen.

 

Wunschbaum der Bürgerstiftung Dietmannsried mit großer Resonanz

"Mit so einer großen Spendenbereitschaft haben wir wirklich nicht gerechnet", so der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Dietmannsried, Werner Endres. Aber auch die Organisatorin der Wunschbaumaktion, Frau Nadja Arnold-Kroh war begeistert von der Fülle an Wünschen und der hohen Spendensumme von über 11.000,--Euro, die diese wunderbare Weihnachstaktion einbrachte. Viele Päckchen konnten u.a. an Kinder des Kinderhauses Dreikurs in Probstried, an Senioren und Seniorinnen des Seniorenzentrums Dietmannsried u.v.m. verteilt werden. "Glückliche Gesichter" die von der Bürgerstiftung Dietmannsried an Weihnachten überrascht wurden. Ein "Dank" gilt allen Spendern so die Verantwortlichen der Stiftung.


Zahlreiche Wünsche und Unterstützungen konnten mit dem Wunschbaum erfüllt werden - herzlichen Dank für die große Spendenbereitschaft


Stiftungsratsvorsitzenden Günter Schiebel (re) sowie Herrn Löpmann und Frau Leising vom Kinderhaus Dreikurs bei der Spendenübergabe

 

Verdiente Mitarbeiterinnen der Bücherei verabschiedet

Im Rahmen der Weihnachtsfeier der Gemeinde und des Schulverbandes konnte Erster Bürgermeister Werner Endres auch verdiente Mitarbeiterinnen unserer Bücherei verabschieden. Und in der Tat ging der Bürgermeister beim Rückblick auf Zeiten der Bücherei ein, als die Leitung noch beim früheren Rektor Johann Pfeifer lag. Seit 01.05.1985 war Frau Irmgard Rottenkolber in der Bücherei beschäftigt und somit 37 Jahre ehrenamtlich im Engagement in der Fortentwicklung beteiligt. Auch Anni Koch war seit 01.01.2003 in der Bücherei tätig und brachte ihr Engagement somit zwei Jahrzehnte für unsere Gemeinde ein. In der Ansprache brachte Bürgermeister Werner Endres zum Ausdruck, wie wichtig die beiden Mitarbeiterinnen für die Bücherei waren und dankte ihnen mit einem kleinen Geschenk der Gemeinde. Unsere Bücherei, so Erster Bürgermeister Werner Endres, ist ein Leuchtturm innerhalb unseres Landkreises. Dies verdanken wir einem Team, das nicht einfach so kommt und geht, sondern sich vielfältig und mit hohem Engagement einbringt. Der Erfolg einer Bücherei hängt jedoch auch im Wesentlichen von der Büchereileitung ab. Nach Johann Pfeifer und Manfred Sauter hat seit über zwei Jahrzehnten Frau Brunhilde Kustermann die Leitung unserer Bücherei inne. Frau Brunhilde Kustermann startete in unserer Bücherei bereits im Jahre 1984 und war somit knapp 40 Jahre in unserer Bücherei, darunter über zwei Jahrzehnte als Leitung, tätig. Nach dieser langen Zeit hat Frau Kustermann entschieden, die Büchereileitung Ende Januar 2023 abzugeben. Man könnte heute an dieser Stelle Vieles nennen, so Erster Bürgermeister Werner Endres, was unter der Leitung von Brunhilde Kustermann verändert und verbessert und auch zur Weiterentwicklung des Kundenservice angedacht wurde. Nur beispielhaft wurde von ihm erläutert, dass bereits seit 24. Oktober 2014 die Ausleihung von E-Medien in unserer Bücherei möglich ist, was zum damaligen Zeitpunkt nur ganz wenige Büchereien angeboten haben; auch eine Idee und ein Verdienst von Frau Brunhilde Kustermann. Frau Kustermann erhielt aus den Händen des Ersten Bürgermeisters ein Geschenk der Gemeinde.

Allen drei Mitarbeiterinnen nochmals ein herzliches Dankeschön für dieses hohe Engagement und für die weitere Zukunft alles Gute.


Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurden Anni Koch, Brunhilde Kustermann und Irmgard Rottenkolber verabschiedet

 

Bauhof geschlossen

Der Bauhof der Gemeinde ist noch bis 06.01.2023 geschlossen. Der Winterdienst ist selbstverständlich gewährleistet. Für Notfälle können Sie diesen wie folgt erreichen: Telefon-Nr.: 0175/9316281. In dringenden Fällen ist der Notdienst der Wasserversorgung unter der Telefon-Nr.: 0170/2286686 zu erreichen.

 

Zusätzlicher Container vor dem Wertstoffhof für gelben Sack ab Januar 2023

Der ZAK Kempten hat auf Anregung des Kommune einer versuchsweisen Aufstellung eines Außencontainers für den gelben Sack im Zufahrtsbereich des Wertstoffhofes zugestimmt, um Erfahrungswerte zu gewinnen. Diese Entsorgungsoption stellt ein zusätzliches Plus dar. Der große Außencontainer ist oben offen und hat somit praktische Vorteile für die Bürger, was den Einwurf anbelangt. Somit ist die Entsorgung des gelben Sackes außerhalb der Wertstoffhoföffnungszeiten möglich. Bitte beachten Sie die vor Ort an der Wertstoffinsel ausgeschilderte Betriebs-/Einwurfzeit, die auch für den neuen Behälter gilt. Bei einem positiven Verlauf der Testphase würde der neue Container die bisherigen Behältnisse mit kleinem Einwurf und knapperem Volumen dauerhaft ablösen. Eine wesentliche Rolle wird spielen, wie die geschaffene Verbesserung angenommen wird und wie sich diese neue Einrichtung hinsichtlich der Sauberkeit der Wertstoffinsel samt Zufahrtsbereich bewährt. Jeder Einzelne kann durch seine Handlungsweise aktiv zu einem positiven Ergebnis der Erprobungsphase beitragen. Wir bedanken uns daher bereits im Voraus bei allen Bürgern, die durch ihr Verhalten zeigen, dass sie die geschaffene Lösung schätzen sowie unterstützen. Negative Erscheinungen, wie das Ablegen von gefüllten gelben Säcken neben dem Einfahrtstor des Wertstoffhofes, sollten damit der Vergangenheit angehören. Schließlich soll bei der an exponierter Stelle liegenden Wertstoffinsel (Skaterplatz, Spazierroute, Einkaufsmärkte) ein gefälliges Ortsbild wahrnehmbar sein. Weil über längere Zeit sehr gehäuft Missachtungen aufgetretenen sind, wurde im vergangenen Jahr eine Videoüberwachung für die stark frequentierte Wertstoffinsel beim Wertstoffhof eingeführt. So kann auch zukünftig jederzeit Verstößen nachgegangen werden. Nur durch ein gutes Zusammenwirken aller Seiten lassen sich die Optimierungsbestrebungen erfolgreich und nachhaltig umsetzen.       

Container für gelben Sack - jetzt an den Wertstoffinseln am Wertstoffhof Dietmannsried
Container für gelben Sack - jetzt an den Wertstoffinseln am Wertstoffhof Dietmannsried

 

Neuwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr Dietmannsried

Am Donnerstag, den 05. Januar 2023, 19.00 Uhr findet in der Festhalle Dietmannsried die Jahreshaupt- und Dienstversammlung mit Neuwahlen der Freiwilligen Feuerwehr Dietmannsried statt.

Tagesordnung:

  • Begrüßung durch den 1. Vorstand
  • Totenehrung
  • Bericht des Vorstandes
  • Bericht des Kommandanten
  • Bericht des Jugendwarts
  • Bericht des Schriftführers
  • Bericht des Kassiers
  • Bericht der Kassenprüfer
  • Entlastung der Vorstandschaft
  • Bildung eines Wahlausschusses

Beginn der Dienstversammlung mit Neuwahlen der Kommandanten

  • Neuwahlen der Kommandanten

Beendigung der Dienstversammlung und Weiterführung der Mitgliederversammlung

  • Neuwahlen der Vorstandschaft mit Kassenprüfer
  • Ernennung des Fähnrichs
  • Neuaufnahmen und Ehrungen
  • Wünsche und Anträge

Insbesondere wegen der Neuwahlen werden alle aktiven und passiven Mitglieder gebeten, zahlreich an der Versammlung teilzunehmen. Das Erscheinen aller Aktiven in Uniform ist Pflicht.

 

Neuwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr Überbach

Am Donnerstag, den 05. Januar 2023, 20.00 Uhr findet im Vereins- und Bürgerhaus Überbach die Jahreshaupt- und Dienstversammlung mit Neuwahlen der Freiwilligen Feuerwehr Überbach statt.

Tagesordnung:

1)     Begrüßung durch den 1. Vorstand

2)     Totenehrung

3)     Bericht des Kommandanten

4)     Bericht der Schriftführerin

5)     Kassenbericht

6)     Bericht der Kassenprüfer

7)     Entlastung der Vorstandschaft inkl. Kassier

8)     Bildung eines Wahlausschusses

Beginn der Dienstversammlung

9)     Neuwahlen der Kommandanten

Beendigung der Dienstversammlung und Weiterführung der Mitgliederversammlung

10)   Neuwahlen der Vorstandschaft

11)   Aufnahme neuer Mitglieder

12)   Wünsche und Anträge

Insbesondere wegen der Neuwahlen werden alle aktiven und passiven Mitglieder gebeten, zahlreich an der Versammlung teilzunehmen. Das Erscheinen aller Aktiven in Uniform ist Pflicht.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Papiertonnenleerung:

Am Dienstag, den 10. Januar 2023, in Dietmannsried, Überbach, Atzenberg, Gfällmühle, Kusters, Langenzeil, Vockenthal. Am Mittwoch, den 11. Januar 2023, in Probstried, Reicholzried und Schrattenbach.

Restmülltonnenleerung:

Am Mittwoch, den 11. Januar 2023, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach. Am Donnerstag, den 12. Januar 2023, in Dietmannsried, Atzenberg, Gfällmühle, Kusters, Langenzeil, Vockenthal. Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Bebauungsplan „Gewerbepark Ost IV“ - frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach §
3 Abs. 1 BauGB zum Vorentwurf

In seiner Sitzung am 17.11.2022 hat der Gemeinderat die Aufstellung des Bebauungsplanes „Gewerbepark Ost IV“ beschlossen. Der Bebauungsplan umfasst eine Fläche von rund 8,0 ha. Der Geltungsbereich ergibt sich aus beiliegendem Lageplan. Das Baugebiet liegt im Osten der BAB 7 und schließt unmittelbar nördlich an die hier bereits vorhandenen Gewerbegebietsflächen an, bzw. überlagert diese kleinflächig. Ziel ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Entwicklung bedarfsgerechter Gewerbegebietsflächen, für welche der Gemeinde bereits Anfragen vorliegen. Mit der Planung sollen maßgeblich dauerhaft die gewerblichen Strukturen der Gemeinde gestärkt und wohnortsnahe Arbeitsplätze gesichert werden. Ergänzend hat der Gemeinderat bei seiner Sitzung am 17.11.2022 den Vorentwurf des Bebauungsplanes mit Grünordnung „Gewerbepark Ost IV“ mit textlichen Festsetzungen, den Örtlichen Bauvorschriften, der Begründung und Umweltbericht in der Fassung vom 17.11.2022 beschlossen. Zur Darlegung und Erörterung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung wird die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB sowie die frühzeitige Beteiligung der Behörden und der sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB durchgeführt.

Der Vorentwurf mit den örtlichen Bauvorschriften, Begründung und Umweltbericht des Bebauungsplanes mit Grünordnung „Gewerbepark Ost IV“ in der Fassung vom 17.11.2022 liegt im Rathaus des Markt Dietmannsried, Rathausplatz 3, Zimmer 27, während der allgemeinen Öffnungszeiten im Zeitraum vom 12.01.2023 bis einschließlich 12.02.2023 zu Jedermanns Einsicht öffentlich aus. Die Öffnungszeiten lauten: Montag 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Dienstag bis Freitag 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, nach telefonischer Terminvereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten. Weiterhin können die Unterlagen auch auf der Homepage der Gemeinde unter https://www.dietmannsried.de/index.php/laufende_Verfahren.html abgerufen werden. Die Öffentlichkeit kann sich in diesem Zeitraum über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung informieren. Gleichzeitig besteht Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung der Planung.Es wird darauf hingewiesen, dass zur Bearbeitung abgegebener Stellungnahmen die angegebenen personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 4 Bayerisches Datenschutzgesetz (BayDSG) gespeichert werden. Die abwägungsrelevanten Inhalte der vorgebrachten Stellungnahmen werden anonymisiert aufbereitet und den zuständigen Gremien in teils öffentlichen Sitzungen vorgelegt.

Plan Aufstellungsbeschluss

 

Sicherheitswacht in Dietmannsried

Die öffentliche Sicherheit und Ordnung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.
Im Jahr 2022 wurde der Tätigkeitsbereich der Sicherheitswacht der Stadt Kempten (Allgäu) auf die Gemeinden des Altlandkreises Kempten ausgeweitet. Die Bayerische Sicherheitswacht ist ein sichtbares und ansprechbares Bindeglied zwischen der Bevölkerung und der Polizei.

WAS MACHT DIE SICHERHEITSWACHT?
Erfolgreiche Sicherheitsarbeit kann nur in enger Zusammenarbeit von Polizei und Bevölkerung stattfinden. Deshalb ist die Sicherheitswacht unmittelbar an die Polizei angebunden.

Gemeinsam sorgen sie für ein PLUS an Sicherheit, Zivilcourage und Zusammenarbeit in unserer Gesellschaft.

Die Mitglieder der Sicherheitswacht sind sichtbare und aufmerksame Ansprechpartner für die Bevölkerung. Hierbei halten sie stets Kontakt zur Polizei und sorgen dafür, dass schnell und gezielt professionelle Hilfe in Notlagen oder Gefahrensituationen alarmiert und geleistet werden kann. Die Sicherheitswacht ergänzt auf dies Weise die Polizeiarbeit.

Die Sicherheitswacht soll vor allem in Gebieten Streife gehen, für die sich die Bürgerinnen und Bürger selbst Präsenz wünschen. Die Ehrenamtlichen auf Streife stärken mit ihrer zusätzlichen sichtbaren Anwesenheit in der Öffentlichkeit das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung und schrecken zugleich potentielle Straftäter oder Störenfriede im öffentlichen Raum durch ihre uniformierte, sowie aufmerksame und wachsame Präsenz ab.

Mit der Tätigkeit der Sicherheitswacht soll zielgerichtet und zeitnah auf entsprechende Entwicklungen in Stadt und Gemeinde reagiert werden.

Nach der Vergrößerung des Tätigkeitsbereichs sucht die Sicherheitswacht Kempten (Allgäu) Verstärkung.

  • Sie sehen hin, wo andere den Blick abwenden und verschließen.
  • Sie hören hin und hören zu, wo andere nichts hören und nichts wissen wollen.
  • Sie handeln und leisten Hilfe, wo andere wegschauen und sich wegdrehen.

INTERESSE GEWECKT?
Dann wenden Sie sich an die Polizeiinspektion Kempten (Allgäu)!:
pp-sws.kempten.pi@polizei.bayern.de
Tel. 0831/9909-0