„Wussten Sie schon – die Sommerserie“ – Teil 2

 

Es ist schon fast zur Tradition geworden – wie in den vergangenen Jahren möchten wir auch in den diesjährigen Sommerferien in einer kurzen Zusammenfassung über aktuelle Beratungsgegenstände in den kommunalen Gremien sowie über laufende Projekte und über Aktuelles im Jahre 2020 berichten. Unter dem Titel „Wussten Sie schon – die Sommerserie“ wird immer freitags eine Kurzfassung verschiedener Themenbereiche erscheinen:

 

Erweiterungsbau Kindergarten Schrattenbach weitestgehend abgeschlossen

Mit dem heutigen Tage geht das Team des Kindergartens St. Nikolaus in Schrattenbach (wie auch die anderen Kindertagesstätten) in den wohl verdienten Urlaub. Gleichzeitig ist es den Eltern möglich, die Feriengruppen zu buchen (wir haben bereits darüber berichtet). Auch der Erweiterungsbau des Kindergartens ist weitestgehend abgeschlossen. Der „gemeinsam gestaltete“ Spielbereich kann sich jetzt in seiner pflanzlichen Vielfalt entfalten. Ebenso sind im Innenbereich die Maßnahmen abgeschlossen und die Möbellieferungen sind vollständig eingetroffen. Im Herbst werden entlang der öffentlichen Parkplätze weitere Baumpflanzungen den östlichen Bereich abrunden.

 

Fit in den Tag – Frühschwimmen und Freibad erfreut sich großer Beliebtheit

Getreu nach dem Motto „der frühe Vogel fängt den Wurm“ erfreut sich trotz der erneuten Hygieneauflagen das Freibad seit 13. Juni 2020 der Beliebtheit unserer Bürgerinnen und Bürger. Viele nutzen gerade die „Randzeiten“ und das Frühschwimmen, um ihre Bahnen im Freibad zu ziehen. Jeweils an den Wochentagen Montag, Mittwoch und Freitag bietet der Markt Dietmannsried in der Zeit von 06.30 Uhr bis 08.00 Uhr das Frühschwimmen im Freibad an. Für alle Badebegeisterte mit Dauerkarten ist das Frühschwimmen in der jetzigen Dauerkarte automatisch beinhaltet. Auch Gäste ohne Dauerkarten können das Frühschwimmen nutzen; über eine Spende würde sich der Markt Dietmannsried sehr freuen.

 


Fit in den Tag - Frühschimmen im Freibad

 

Straßensanierungen in vollem Gange

Bereits im Januar hat der Bau- und Umweltausschuss das Maßnahmenpaket für die Straßensanierungen auf den Weg gebracht. Nach der umfangreichen Sanierung des Unteren Vornerwegs in Dietmannsried laufen derzeit diverse Straßeninstandsetzungen im gesamten Gemeindegebiet. Die Straßensanierungen teilen sich in Deckenbau und Spritzdecken. Ebenso ist in Innerortsbereichen wiederum vorgesehen, Dünnasphaltschichten aufzubringen. Im Gesamten werden in diesem Jahr ca. 9 km Gemeindestraßen erneuert bzw. verbessert.

 


Zahlreiche Straßensanierungen innerhalb der Gemeinde

 

Neues Pumphaus erhöht Versorgungssicherheit weiter

Unser neues Pumphaus der Wasserversorgungsanlage in der Ehwiesmühle ist nun vollständig in die Fernwirkanlage und in die Steuerung eingebunden. Täglich fördern die Pumpen und Anlagen ca. 1.300 cbm Wasser in unsere Gemeinde. Auch die Qualität unserer Quellen in der Ehwiesmühle sind top – dies ist durch die Wasseruntersuchungen immer wieder bewiesen. Mit der noch ausstehenden Quellsanierung einer Quelle sowie der Ausweisung des Wasserschutzgebietes (welches sich in den letzten Zügen befindet) wird durch unsere eigene Wasserversorgung in der Ehwiesmühle und dem „zweiten Standbein“ Fernwasser die Wasserversorgung auf breite Steine gestellt und versorgungssicher für die Zukunft ausgerichtet.

 

Dem Verkehr auf der Spur

Für den Verkehrsfluss, die Verkehrslenkung und die Geschwindigkeit gibt es leider kein Patentrezept. Dennoch haben wir uns entschlossen, im Umfang von einem Jahr an verschiedensten Stellen des Ortes Verkehrsflüsse, Geschwindigkeiten und Verkehrsbelastungen zu ermitteln. Gleichzeitig hat sich der Haupt- und Finanzausschuss auch mit der grundsätzlichen Verkehrsthematik und mit den möglichen Geschwindigkeitsfestsetzungen und –reduzierungen befasst. Im Hinblick auf die Geschwindigkeit und auf die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer möchten wir an dieser Stelle auch auf die gegenseitige Rücksicht hinweisen und an alle appellieren. Wenn alle auf einander achten, ist der erste Schritt für eine zufriedenstellende Lösung meistens schon getan.

 

Regionaler Windkümmerer in Dietmannsried?

Dem Ausbau von erneuerbaren Energieträgern im Bereich der Windkraft ist in der Tat in den letzten Jahren ein wenig „die Luft ausgegangen“. In seiner Klausursitzung hat sich der Marktgemeinderat auch mit der Weiterentwicklung und dem Ausbau von erneuerbaren Energieträgern befasst. Die Realisierung von konkreten Windprojekten und die Errichtung von Windenergieanlagen scheitert derzeit an vielen Kriterien und staatlichen Vorgaben. Um die Eckdaten effektiv in unserer Gemeinde klären zu können, wird sich der Markt Dietmannsried im Rahmen des Bewerbungsaufrufs des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie um die Unterstützung durch einen Regionalen Windkümmerer bewerben. Vom Ministerium werden pro Regierungsbezirk sieben Windkümmerer gestellt, die Windprojekte untersuchen sollen. Der Marktgemeinderat sieht in dieser Bewerbung die Möglichkeit, die Eckdaten abklären zu können. Das Auswahlverfahren des Ministeriums findet im September 2020 statt.

 


Markt Dietmannsried möchte Windenergieoffensive AUFWIND nutzen