„Wussten Sie schon – die Sommerserie“ – Teil 4

 

Wie in den Vorjahren schon zur Tradition geworden, nutzen wir die Sommerferien, um in jeweils kurzen Zusammenfassungen über aktuelle Beratungsgegenstände der kommunalen Gremien sowie über laufende Projekte und Aktuelles im Jahre 2021 zu berichten. Unter dem Titel „Wussten Sie schon – die Sommerserie“ wird immer freitags eine Ausgabe mit verschiedenen Informationen erscheinen. Sicherlich sind Sie schon gespannt – heute befassen wir uns mit folgenden Themen:

 

 

„Wind“ für die Windenergie

 

Dem Ausbau von erneuerbaren Energieträgern im Bereich der Windkraft ist in der Tat in den letzten Jahren ein wenig „die Luft ausgegangen“. In einer Klausursitzung hat sich der Marktgemeinderat bereits im Mai 2020 mit der Weiterentwicklung und dem Ausbau von erneuerbaren Energieträgern befasst. Eindeutiges Ziel des Marktgemeinderates war es, diesbezüglich konkretere weitere Schritte zu einem „energieautarken Dietmannsried“ einzuleiten. Im Juli 2021 konnten nun die Ergebnisse des vom Freistaat Bayern finanzierten Projektes „Windkümmerer“ präsentiert werden. Die Chancen für einen weiteren Ausbau stehen gut, jedoch müssen zunächst die Rahmenbedingungen, die technischen Vorgaben und die Bestandssituation berücksichtigt werden. Der Marktgemeinderat hat daher einen Grundsatzbeschluss zur weiteren Untersuchung der Ausbaumöglichkeiten gefasst. Nach Erhebung der Rahmenbedingungen für eine weitere Windenergie in unserer Gemeinde werden wir in einer öffentlichen Informationsveranstaltung über die Chancen weiterer regenerativer Energien in Dietmannsried informieren.


Welche Ausbaumöglichkeiten bestehen hinsichtlich der Windenergie in unserer Gemeinde

 

 

Wie steht’s in unserer Gemeinde um die PV-Anlagen?

 

Der Ausbau der erneuerbaren Energieträger wird ein zentraler Baustein zur Verwirklichung der Klimaziele sein. Dabei gilt es auch, beim Ausbau von PV-Anlagen auf Freiflächen wichtige Faktoren zu berücksichtigen. Der Marktgemeinderat hat sich in den letzten Monaten nochmals intensiv mit der Thematik befasst. Dabei wurde festgestellt, dass die im September 2011 erstellte räumliche Eignungsanalyse und die dabei ermittelten möglichen Flächen nach wie vor Bestand haben. In dieser räumlichen Eignungsanalyse wurden sogenannte „Tabuflächen“ festgelegt, wo Freiflächenanlagen nicht empfohlen werden. Diese vorgenannten Flächen betreffen zum einen Darstellungen im Regionalplan, Schutzgebiete und ökologisch wertvolle Flächen, Waldflächen mit entsprechendem Abstand, Standorte mit guten landwirtschaftlichen Erzeugungsbedingungen und zum anderen Flächen mit Bedeutung für die Freizeitnutzung. Durch diese Flächenkriterien sollen die vielen Gegebenheiten Berücksichtigung finden. Im Herbst 2021 ist die weitere Beratung dieser Thematik im Marktgemeinderat vorgesehen.

 

 

Verbesserung öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) nimmt „Fahrt“ auf

 

Nachdem die Bürgermeister der Gemeinden Altusried, Dietmannsried und Haldenwang schon über längere Zeit Vorarbeiten geleistet haben, konnte nun ein gutes Konzept zur Verbesserung des ÖPNV in unserer Gemeinde, wie auch für Verbindungen mit den Nachbargemeinden, entwickelt werden. Der Marktgemeinderat hat diesbezüglich im Juni 2021 festgelegt, einen entsprechenden Antrag an den Landkreis Oberallgäu zu stellen. Schwerpunkt der Verbesserung ist zum einen eine Querlinie zwischen Haldenwang, Probstried, Dietmannsried und Altusried, zum anderen aber auch die vorhandene Linie zwischen Kempten und Dietmannsried intensiver zu vertakten und unsere Ortsteile mit sogenanntem Bedarfsverkehr noch besser anzubinden. Nach Beratungen in den Nachbargemeinden wurde mittlerweile der Antrag an das Landratsamt gestellt mit der Bitte um entsprechende Behandlung im Ausschuss für ÖPNV.

 

 

Sanierung Betriebssportgebäude Sportplatz Dietmannsried

 

Wie bereits berichtet, laufen derzeit die Sanierungsarbeiten der Umkleiden und Duschräume am Betriebssportgebäude des Sportplatzes in Dietmannsried. Die gemeinsame Anlage von Schulverband und Marktgemeinde wurde im Zusammenhang mit dem Neubau des Sportplatzes und der Grundschule im Jahre 1973 errichtet. Nach dieser langen Zeit und zur Verbesserung des Schul- und Vereinssports sollen in zwei Bauabschnitten die Umkleideräume und die Duschanlagen grundlegend saniert werden. Mittlerweile ist der erste Bauabschnitt schon weitestgehend abgeschlossen. Der zweite Bauabschnitt erfolgt im Januar 2022.

 

 

Planung Geh- und Radweg/Kreisstraße Reicholzried ist da!

 

Nach Beratungen im Bauausschuss des Landkreises Oberallgäu und der entsprechenden Freigabe der Planungsmittel wurde der erste Planungsentwurf für den Ausbau der Kreisstraße zwischen Reicholzried und Landkreisgrenze Unterallgäu dem Markt Dietmannsried vorgelegt. Neben dem Ausbau der Kreisstraße ist es dem Markt Dietmannsried wichtig, eine Verkehrsberuhigung „Nord“ für den Ortsteil Reicholzried zu bekommen, ebenso aber eine Geh- und Radwegeverbindung bzw. ein befestigendes Bankett zwischen Reicholzried und Heusteig mit dem Projekt zu realisieren. In einem ersten Schritt konnte nun das Projekt den betroffenen Grundstückseigentümern vorgestellt werden. Nach weiterer Prüfung und Einarbeitung der gewünschten Änderungen soll eine Vorstellung in der nächsten Bürgerversammlung in Reicholzried erfolgen. Mit diesem Vorhaben soll nicht nur die Kreisstraße ausgebaut, sondern gerade auch den Spaziergängern und Radfahrern eine sichere Fortbewegungsmöglichkeit entlang der Kreisstraße gegeben werden.

Kurz vor der Sommerpause gab es überaus erfreuliche Signale hinsichtlich der Bezuschussung eines Dorfgemeinschaftshauses in Probstried. Nach fachlicher Prüfung gab die Direktion für Ländliche Entwicklung ein grundsätzliches „Ja“ zum Zuschuss und zum möglichen Anbau an die Sport- und Festhalle Probstried. Mit dem Neubau des Dorfgemeinschaftshauses soll den vorhandenen Vereinen, aber auch neuen Angeboten etc. ermöglicht werden, optimale Raumverhältnisse vorzufinden. Aktuell liegt das Projekt bei den Vereinen zur weiteren internen Abstimmung. Im Herbst wird sich der Marktgemeinderat mit der weiteren Vorgehensweise befassen.

 
Kreisstraße Reicholzried - Entwurfsplanung liegt der Gemeinde vor

 

 

„Gute Aussichten“ für ein Dorfgemeinschaftshaus in Probstried

 

Kurz vor der Sommerpause gab es überaus erfreuliche Signale hinsichtlich der Bezuschussung eines Dorfgemeinschaftshauses in Probstried. Nach fachlicher Prüfung gab die Direktion für Ländliche Entwicklung ein grundsätzliches „Ja“ zum Zuschuss und zum möglichen Anbau an die Sport- und Festhalle Probstried. Mit dem Neubau des Dorfgemeinschaftshauses soll den vorhandenen Vereinen, aber auch neuen Angeboten etc. ermöglicht werden, optimale Raumverhältnisse vorzufinden. Aktuell liegt das Projekt bei den Vereinen zur weiteren internen Abstimmung. Im Herbst wird sich der Marktgemeinderat mit der weiteren Vorgehensweise befassen.

 


Gute Aussichten für ein Dorfgemeinschaftshaus in Probstried